Die Kolpingstadt Kerpen sucht

Auszubildende für das Ausbildungsjahr 2022

- Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher (PIA)

Haben Sie Erfahrung und Freude an der pädagogischen Arbeit mit Kindern im Alter von einem Jahr bis zur Einschulung? Arbeiten Sie gerne im Team und besitzen Sie die Fähigkeit, eigene Ideen konstruktiv einzubringen und auf Kinder individuell einzugehen? Sind Sie kreativ, flexibel und belastbar?
Dann beginnen Sie jetzt eine praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin bei der Kolpingstadt Kerpen.

Voraussetzungen bei Einstellung:
- Schulplatz bei einer sozialpädagogischen Fachschule
- Erfolgreiche Teilnahme am Auswahlverfahren
- Gesundheitliche Eignung
- Erweitertes Führungszeugnis ohne Eintrag

Theoretische Ausbildung:
Grundlagenvermittlung bei der von Ihnen gewählten ausbildungsbegleitenden sozialpädagogischen Fachschule z.B. Berufskolleg Bergheim www.berufskolleg-bergheim.de, Nelly-Pütz-Berufskolleg Düren www.nelly-puetz-bk.de, Berufskolleg St. Nikolaus-Stift Zülpich www.st-nikolaus-stift.de, Erzbischöfliches Berufskolleg Köln www.ebk-koeln.de

Praktische Ausbildung:
Die praktische Ausbildung erfolgt in einer der 15 städtischen Kindertageseinrichtungen der Kolpingstadt Kerpen. Wir bieten Ihnen eine qualifizierte Praxisanleitung, die Möglichkeit, eigene Projekte und Ideen zu verwirklichen, vielseitige Einsatzbereiche, regelmäßige Teilnahme an Teamsitzungen, eine wertschätzende Arbeitsatmosphäre in motivierten, kollegialen und multiprofessionalen Teams, Konzeptionsvielfalt in unseren Kindertageseinrichtungen (Familienzentren, Haus der kleinen Forscher, Bewegungskita, gesunde Ernährung), die Vorteile eines großen Trägers mit der Option einer anschließenden Übernahme, Unterstützung durch Fortbildung und Fachberatung.
Ausbildungsdauer: Drei Jahre        Ausbildungsbeginn: 01.08.2022
Ausbildungsvergütung: 1. Jahr derzeit 1.165,69 € brutto
                                      2. Jahr derzeit 1.227,07 € brutto
                                      3. Jahr derzeit 1.328,38 € brutto

Die Kolpingstadt Kerpen fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich erwünscht und nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes NRW bevorzugt berücksichtigt. Menschen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Die Kolpingstadt Kerpen verwirklicht die interkulturelle Öffnung der Verwaltung und ermuntert deshalb auch Bewerberinnen und Bewerber mit Zuwanderungsbiografie zur Bewerbung.
Haben Sie Fragen zur Stellenausschreibung, so wenden Sie sich gerne an die Personalabteilung: Frau Hennemann, Tel. 02237/58-346, tanja.hennemann@stadt-kerpen.de













                                                                                                              





 

 



 

 

Zurück zur Übersicht Online-Bewerbung